Kontakt
Dres. Sauerzweig

Parodontitisbehandlung

Für den langfristigen Zahnerhalt ist es nicht nur wichtig, dass Ihre Zähne gesund sind: Auch Ihr Zahnhalteapparat, der die Zähne fest im Kiefer verankert, muss entzündungsfrei sein. Viele Erwachsene sind jedoch von einer Parodontitis, der Entzündung des Zahnhalteapparats, betroffen. Sie wird von bakteriellen Zahnbelägen ausgelöst und kann zum Verlust völlig gesunder Zähne führen.

Durch regelmäßige Vorsorgetermine können wir eine Parodontitis rechtzeitig erkennen und frühzeitig behandeln.

Parodontitisbehandlung

Durch die ständige Entzündung entsteht zwischen Zahnwurzel und Zahnfleisch ein Spalt, eine sogenannte Zahnfleischtasche. Dort setzen sich bakterielle Beläge fest, unerreichbar für Zahnbürste und Zahnseide. Wir reinigen die Zahnfleischtaschen mit kleinen Instrumenten und Laserlicht. Meist reicht dieses Vorgehen bereits aus, um die Entzündung zum Abklingen zu bringen.

Nur selten ist ein chirurgischer Eingriff notwendig. Meist betrifft dies einzelne Zähne, an denen die Zahnfleischtaschen sehr tief sind und mit unseren Instrumenten nicht vollständig erreicht werden.

Falls notwendig, führen wir eine ergänzende Antibiotikatherapie durch. Dazu werden die Bakterien vorab im Labor bestimmt.

Durch die ständige Entzündung während einer Parodontitis kann das Zahnfleisch zurückweichen. Insbesondere bei den Schneidezähnen kann dies das Aussehen beeinträchtigen: Die Zähne wirken dann zu lang. Wenn die Parodontitis ausgeheilt ist, können wir Ihnen oft mit einer Zahnfleischtransplantation weiterhelfen.

Nach Abschluss der Therapie nehmen wir Sie in unser Nachsorgeprogramm auf: Wir erinnern Sie an Ihre regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen und vereinbaren individuell auf Sie abgestimmte professionelle Zahnreinigungen.

Am wichtigsten ist es jedoch, dass Sie Ihre häusliche Mundhygiene auf Ihre Erkrankung abstimmen und sich Zeit für Ihre tägliche Zahnpflege nehmen.

Eine weitere mögliche Maßnahme im Rahmen einer Parodontitisbehandlung ist die Regeneration des Zahnhalteapparates. Übrigens: In unserer Gesundheitswelt erhalten Sie ausführliche Informationen zur Parodontitis.